Die Beleuchtung bietet am häufigsten Einsparpotenziale bei KMU

In 95 Prozent der Fälle steht die Effizienz der Beleuchtung im Fokus. KMU haben diese Potenziale zwar erkannt, eine Investition, um diese Energiesparpotenziale zu heben, ist jedoch häufig nicht fest geplant – dabei liegt die Amortisationszeit in vielen Fällen unter drei Jahren.

Zu diesem Ergebnis kommt das RKW-Netzwerk nach Auswertungen aus über 7.000 Unternehmensbesuchen im Rahmen des Projektes „Energieeffizienz Impulsgespräche“. Das RKW führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie diese Vor-Ort-Gespräche zur Steigerung der Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen seit 2012 durch.

Ein weiterer, bei vielen Unternehmen relevanter Punkt ist der in der Prozesskette anfallende Wärmeüberschuss. Die Option, im Sommer die Wärme in Kälte umzuwandeln und auf diese Weise zu kühlen, könnte auch wesentlicher Investitionsanreiz sein. Im Winter stellt die Nutzung des Wärmeüberschusses für Heizzwecke dementgegen kein Problem dar. Weitere Potenziale liegen in der Nutzung von Synergien.

Zur spezifischen Beratung und Finanzierung der Energieprojekte haben mittelständische Unternehmen die KfW-Mittelstandsförderung als geeignete Chance erkannt. Bei kleineren Betrieben liegt die Hemmschwelle wegen fehlender Ressourcen oft höher, obwohl gerade hier die gezielte Förderung ein wichtiges Finanzierungsinstrument sein könnte. 

Weitere Informationen zu den kostenfreien Impulsgesprächen finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner:

Konrad Müller
Bereichsleiter Vertrieb

Handy: 0172 8380053
E-Mail: k.mueller@rkw-sachsen.de 

Pressemeldung vom 04.08.2014

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch