Einfachere Nutzung des Weiterbildungschecks in Sachsen

Die Nutzung des "Weiterbildungscheck - betrieblich", einer ESF-finanzierten Förderung beruflicher Weiterbildung für sächsische Unternehmen, wurde zum 1. September 2015 erleichtert.

Unternehmer, die ihre Mitarbeiter weiterbilden möchten, können jetzt einfacher von der Förderung profitieren. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat die Anforderungen an den "Weiterbildungscheck - betrieblich" erleichtert. So wurden die Weiterbildungskosten, ab denen Unternehmen einen Antrag auf Förderung stellen können, um die Hälfte gesenkt. Somit können vor allem die kleinen und mittleren sächsischen Betriebe von der Unterstützung profitieren, denn bis zu 70 Prozent Zuschuss (erhöhter Fördersatz) sind möglich.

Im Detail steht auf der Internetseite der SAB:  

  • Die förderfähigen Kosten der Weiterbildung zzgl. Prüfungs- oder Anerkennungsgebühren müssen mindestens 700 Euro betragen (statt ehemals 1.400 Euro).
  • Für Auszubildende betragen die förderfähigen Kosten der Weiterbildung zzgl. Prüfungs- oder Anerkennungsgebühren mindestens 430 EUR.
  • Barzahlungen von Weiterbildungskosten sind ausgeschlossen.

Die geänderten Rahmenbedingungen sind zum 1. September 2015 in Kraft getreten, die SAB hat die neuen Antragsformulare online gestellt (Antragsformulare sowie Überblick Verfahren).

Haben Sie Fragen? Dann stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Kontakt:

RKW Sachsen GmbH
Dienstleistung und Beratung

Kerstin Wolffgramm
Mitarbeiterin Innendienst/Weiterbildung
Tel.:     0351 8322-337
E-Mail:  wb(at)rkw-sachsen.de  

 

 

Pressemeldung vom 19.09.2015

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch