Neue Studie zum Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand

Die gerade vom RKW Kompetenzzentrum veröffentlichte Studie „Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ fasst eigene Ergebnisse sowie Studien anderer Einrichtungen zusammen. Zugleich berücksichtigt sie Einschätzungen des ZIM durch Unternehmen, Multiplikatoren oder der Presse.

Das Resultat: ZIM werden deutliche Effekte auf die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der geförderten Unternehmen attestiert. Mit verschiedenen Programmen fördert der Bund die Innovationsbemühungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Hervorzuheben für diese Zielgruppe ist das ZIM als bundesweites Technologieförderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das RKW Kompetenzzentrum stellt die Wirkungen des ZIM auf den 34 Seiten auf Mikro- und Makroebene dar. Die Studie beleuchtet zudem die verschiedenen Facetten des ZIM vor dem Hintergrund der Expertisen und Vor-Ort-Analysen des RKW Kompetenzzentrums, ausgewählter wissenschaftlicher Gutachten und Presseartikel sowie Sekundärstatistiken, die regelmäßig durch das BMWi veröffentlicht werden.

Im Vordergrund stehen folgende Leitfragen: 

  • Welche Aspekte kennzeichnen die FuE-Aktivitäten und das Innovationsverhalten von KMU?
  • Welche Wirkungen hat das ZIM auf die geförderten Unternehmen und die Gesamtwirtschaft?
  • Wie bewerten die geförderten Unternehmen das ZIM entlang der einzelnen Projektphasen?
  • Wie beurteilen industrienahe Multiplikatoren den Nutzen des Programms?
  • Welcher Grundtenor kennzeichnet die öffentliche Darstellung des ZIM?

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Heiner Depner
Projektleiter
RKW Kompetenzzentrum

Tel.:    06196 495 3221
E-Mail: depner@rkw.de

Pressemeldung vom 24.09.2014

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch