RKW Sachsen unterwegs in China – Kooperation mit chinesischem Unternehmerverband vertieft

Vom 1. bis 7. September 2014 war Dirk Vogel, Geschäftsführer der RKW Sachsen GmbH, zu Gast beim chinesischen Unternehmerverband in Jieyang. Gemeinsam mit Dr. Werner Birnstiel von CECC Berlin sowie Dr. Peter Gläser und Kerstin Geidel von Eurotierra statteten Sie den Aufbau-arbeiten der Sino-German Metall Eco City einen Besuch ab. Ziel des Besuches und der Kooperation ist die Stärkung sächsischer Unternehmen durch die Erschließung des chinesischen Marktes.

Foto: RKW Sachsen

Als „beeindruckendes Projekt deutsch - chinesischer Zusammenarbeit“ beschreibt Dirk Vogel das Projekt der Sino-German Metall Eco City. Erklärtes Ziel ist es mit dem Projekt, den temporär vor Ort arbeitenden deutschen Mitarbeitern ein möglichst angenehmes Umfeld zu bieten. Neben ein paar Gewerbebauten wird die Metall Eco City ebenso auch ein Forschungs-zentrum, ein deutsches Hotel sowie einen deutsch-chinesischen Naturpark bieten. 

Anschließend an den Besuch des deutsch-chinesischen Projektes gab es noch ein Treffen mit Jieyangs Oberbürgermeister Dong Chen. In dieser Begegnung und in den Unterredungen mit Unternehmerverbandspräsident Wu Kedong wurde das Interesse an der langfristigen Kooperation mit sächsischen Unternehmen und Institutionen gegenüber Dirk Vogel bekräftigt. Mit mehr als 7 Millionen Einwohnern und großem Interesse an Partnerschaften aus den Bereichen Metallbe- und verarbeitung sowie der Industrie für die Automobilzulieferer gilt Jieyang als interessanter Standort. Bereits 700 Firmen haben sich im Unternehmerverband zusammengeschlossen. 

Die Kooperation dient der Erschließung des chinesischen Marktes sowie der daraus resultierenden Stärkung sächsischer Unternehmen. Erste Ergebnisse konnten bereits erzielt werden in dem ein Energiecontainer durch die Firma Eurotierra aus Zwickau zur autarken Stromversorgung in ländlichen Gebieten Chinas geliefert wurde. Eine Dresdner Firma führt bereits Energie-effizienzberechnungen für Gebäude durch und ein Dresdner Architekturbüro errichtete ein energieeffizientes Gebäude. Zudem wurde vereinbart ab Februar 2015 ein ständiges Vertretungsbüro Jieyangs im RKW Sachsen in Dresden einzurichten. 

Anfang Oktober zu den dritten Regierungskonsultationen China – Deutschland waren Unternehmensverbandschef Wu Kedong und Jieyangs Oberbürgermeister Dong Chen zu Gast in Berlin. Geleitet wurden die Konsultationen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang inklusive jeweils 14 Ressortministern. Diese Kooperation ist damit auf bestem Wege, zu einer sächsischen Erfolgsgeschichte zu werden.

Die RKW Sachsen GmbH wird nun weiter, in enger Zusammenarbeit mit CECC Berlin, welche langjährige Erfahrung auf dem chinesischen Markt vorweisen können, Ihre geschäftlichen Möglichkeiten nutzen und das Engagement sächsischer Unternehmen für Jieyang unterstützen und begleiten.

Kontakt:

Dirk Vogel
Geschäftsführer

Tel.:    0351 8322 30
E-Mail: gf(at)rkw-sachsen.de

 

 

Pressemeldung vom 15.10.2014

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch