„Sächsischer Meilenstein 2016“ ehrt fünf engagierte Unternehmer

Erfolgreiche Betriebe im Freistaat ausgezeichnet: Für den Preis konnten sich kleine und mittlere Unternehmen aus Sachsen bewerben, die in den Jahren zwischen 2011 und 2015 eine gelungene Nachfolgeregelung umgesetzt haben. Auch in 2016 sind wieder zahlreiche Unternehmen dem Aufruf gefolgt. Seit dem Start des Wettbewerbs im Jahr 2011 gingen bereits über 300 Bewerbungen bei der BBS/MBG ein.

Gruppenbild aller Preisträger 2016

Fünf engagierte sächsische Mittelständler wurden am 8. November 2016 für ihre gelungene Nachfolgeregelung, ihren Unternehmergeist sowie Risikobereitschaft mit dem „Sächsischen Meilenstein – Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolge“ ausgezeichnet.

Die diesjährigen Gewinner

Die Bürgschaftsbank Sachsen (BBS)/Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH (MBG) würdigte die Preisträger für ihre sorgfältig und langfristig geplanten Firmenübergaben sowie ihre innovativen Konzepte. Gastgeber der Preisverleihung ist die Agrartechnik Vertrieb Sachsen GmbH in Ebersbach bei Dresden.

Martin Dulig erneut Schirmherr 

Das sechste Jahr infolge stellt der „Sächsische Meilenstein“ die Bedeutung der Unternehmensnachfolge für die Stabilität der sächsischen Wirtschaft heraus.

Schirmherr des Wettbewerbs ist erneut Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. „Ehrgeizige und fleißige Unternehmer, die erfolgreiche Betriebe aufbauen, weiterführen und so die Existenz vieler Mitarbeiter nachhaltig sichern, sind der Motor für ein stabiles Wirtschaftswachstum. Jedes Jahr müssen über 1.000 Betriebe in Sachsen allein altersbedingt eine Nachfolgeregelung organisieren. Als Schirmherr des ‚Säch-sischen Meilensteins‘ ist es mir besonders wichtig, Unternehmer dabei zu unterstützen und junge Menschen zu ermutigen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen“, hob der Staatsminister während der Preisverleihung hervor.

„Auch im sechsten Wettbewerbsjahr war es sehr spannend zu sehen, mit welchen Ideen und Visionen die Nachfolger den Betrieb übernommen haben und welche individuellen Wege sie dabei gegangen sind. Mit der Auszeichnung ‚Sächsischer Meilenstein‘ wollen wir nicht nur diejenigen ehren, die die Herausforderung der Übernahme bereits gemeistert haben, sondern auch weitere Mittelständler in Sachsen ermutigen, sich dieser künftig und rechtzeitig anzunehmen“, sagte Markus H. Michalow, Geschäftsführer der BBS/MBG.

Fünf Preisträger überzeugten die Jury 

Die erfolgreiche familieninterne Nachfolge von der TAUPITZ Laser- und Umformtechnik, der unternehmensinterne Generationswechsel der GAZ Notstromsysteme GmbH sowie die unternehmensexterne Nachfolgelösung der Arno Hentschel GmbH wurden in diesem Jahr in den jeweiligen Kategorien mit dem Sächsischen Meilenstein und einem Preisgeld von jeweils 3.000 Euro prämiert.

„Die Qualität der Bewerbungen war in diesem Jahr wieder sehr hoch. Demnach fiel die Jury-Entscheidung nicht leicht. Da es in der Kategorie Sonderpreis gewissermaßen ein Kopf an Kopf Rennen gab, entschieden sich die Jurymitglieder schließlich dazu, in diesem Jahr erstmalig zwei Unternehmen auszuzeichnen“, erklärt Juryvorsitzender Heiner Hellfritzsch, ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der Florena Cosmetic GmbH. Als Preisträger gingen die Spreetextil GmbH und die Crottendorfer Räucherkerzen GmbH hervor. Beide Unternehmen überzeugten durch ihren Mut und die zukunftsträchtige Weiterentwicklung der Unternehmen. Sie wurden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro geehrt.

Aktuelle Informationen zum Wettbewerb und den bisherigen Preisträgern finden Sie auf:

Kontakt:

Anne Körbl
Bürgschaftsbank Sachsen

Tel.:    0351 4409 101
E-Mail: anne.koerbl(at)BBS-Sachsen.de

 

 

 

 

Pressemeldung vom 10.11.2016

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch