Zuschuss für die besten Chancen

Zwei Fachkräfte können dank der Förderprogramme „Weiterbildungsscheck- betrieblich“ und „- individuell“ ihre berufliche Zukunft gestalten.

Mit dem Weiterbildungsscheck (WBS) unterstützen der Freistaat Sachen und der Europäische Sozialfonds (ESF) gezielt Weiterbildungsinteressiertein Sachsen. Der „WBSbetrieblich“ ermöglicht Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie Selbstständigen, die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens zusichern.
Der „WBS individuell“ gibt Beschäftigten, Auszubildenden, Berufsfach-schülern, Wiedereinsteigern und Berufsrückkehrerndie Chance, sich für berufliche Aufstiegschancenzu qualifizieren.
Martin Kröning kann beispielsweise dank der EU-Förderung als gelernter Industriemechaniker mit einem berufsbegleitenden Studium zum Bachelor of Engineering seine fachliche Qualifikation erweitern. Die Diplom-Soziologin Sabine Fraede erhält durch die Zuwendung die Möglichkeit, sich zur Kinder- und Jugendtherapeutin mit Spezialisierung auf Traumaarbeit bei Flüchtlingskindern ausbilden zu lassen.

Lebenslanges Lernen

Weil sich der Arbeitsmarkt rasant weiterentwickelt, sind auch Fachkräfte heute darauf angewiesen, sich stetig fort- und weiterzubilden. Lebenslanges Lernen gilt heute in vielen Unternehmen als Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Deshalb werden Personen mit besonderem Förderbedarf vom Freistaat Sachsen aktiv mit den Förderprogrammen „Weiterbildungsscheck– individuell“ oder „Weiterbildungsscheck betrieblich“ mit EU-Fördermitteln unterstützt.

Den richtigen Weg einschlagen

Der Weiterbildungsscheck ermöglicht bei ganz unterschiedlichen Lebensläufen eine individuelle oder betriebliche Förderung, mit der Fachkräften eine flexible und unbürokratische Unterstützung durch den Freistaat Sachsen angeboten wird. Dadurch können die Zuwendungsempfänger auf dem Arbeitsmarkt ihre beruflichen Aufstiegschancen erhöhen und sich spezialisieren. Selbstständige sowie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können durch die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter Herausforderungen besser meistern und ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen. Die Fördermittel der Europäischen Union haben sowohl Martin Kröning als auch Sabine Fraede neue Perspektiven eröffnet. Beide sind zuversichtlich, mit dem Weiterbildungsscheck dem Beruf ein Stück näher zu kommen, für den sie sich berufen fühlen.

Information und Antragstellung
zum Weiterbildungsscheck

 

Quelle: SMWA, Verwaltungsbehörden EFRE und ESF

Kontakt:

Andrea Decker
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr - Verwaltungsbehörde EFRE

Tel.: 0351 564 8555

 

 

 

Pressemeldung vom 04.04.2017

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch