Bäckerei Bärenhecke

Mühle und Bäckerei Bärenhecke - mit qualifizierter Unternehmensberatung erfolgreich im sächsischen Markt

Die Nutzung externen Sachverstandes mittels eines Unternehmensberaters wird für kleine und mittelständige Unternehmen immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor und zu einer wichtigen Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg. Auch die Mühle und Bäckerei Bärenhecke Raiffeisengenossenschaft e.G. in Bärenhecke stellte sich die Frage nach einer strategischen Ausrichtung für eine positive Unternehmensentwicklung. Schon seit 1898 stellt die Bäckerei täglich nach traditionellen Rezepturen und unter Verwendung von natürlichen Rohstoffen über 700 ofenfrische Backwaren aus der Region für die Region her.
1997 gelangten die Brote und Brötchen noch über die Supermärkte der gelisteten Handelsketten zum Kunden. Im gleichen Jahr wurde Gerald Seifert zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Es standen Investitionen an und in diesem Zusammenhang sollte die künftige Entwicklungsrichtung der Genossenschaft, die damals 62 Mitarbeiter beschäftigte, geklärt werden. „Ziel war es, diese Abhängigkeit zu entschärfen“, erinnert sich Gerald Seifert zurück. „Darüber hinaus sollten Möglichkeiten für weitere Standbeine entwickelt werden.“ Geplant war, diese Vorhaben mit Unterstützung eines Unternehmensberaters umzusetzen.

Beratung ist Vertrauenssache
Unternehmer müssen sich bei der Zusammenarbeit mit einem externen Experten auch auf teilweise unbequeme Fragen einstellen. Nur mit ehrlichen Antworten können Schwachstellen im Unternehmen analysiert, Ursachenforschung betrieben und entsprechende Strategien entwickelt werden.
„Wir wollten mit dem Berater auf gleicher Augehöhe über unsere Probleme sprechen. Im Gegenzug erwarteten wir die Entwicklung realistischer Konzepte sowie Verschwiegenheit, dass keine Informationen nach außen gelangen“, erklärt Gerald Seifert. „Zudem sollte der Berater aus der Branche kommen und sich mit der Materie sowie den Gegebenheiten der ostsächsischen Region auskennen. Die RKW Sachsen GmbH Dienstleistung und Beratung mit Sitz in Dresden, sollte uns dabei unterstützen.“

Beratungsauftrag ausgelöst
In einem ersten Schritt wurden gemeinsam mit dem Projektleiter der RKW Sachsen GmbH die wesentlichen Beratungsziele definiert sowie die fachlichen und methodischen Anforderungen an den Experten festgelegt. Auf der Grundlage dieses Analysegespräches stellte die RKW Sachsen GmbH entsprechende Experten vor, die über die Fachkenntnisse und langjährige Branchenerfahrungen verfügten.
„Gleichzeitig wurden mit Unterstützung des RKW für diese Beratung Fördermittel bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) beantragt und bewilligt“, hebt Gerald Seifert hervor.
„Die RKW Sachsen GmbH vermittelt nicht nur praxisgeprüfte Unternehmensberater, sondern unterstützt auch die Unternehmer bei der Antragsstellung der hierfür vom Freistaat Sachsen bereitgestellten Fördermittel. Als Qualitätssicherer erhalten wir regelmäßig Reports, in denen wir den aktuellen Stand der Beratung sehen und können jederzeit eingreifen, sollten Abweichungen festgestellt werden“, so Jürgen Zuschke, Leiter Beratung der RKW Sachsen GmbH.

Gute Beratung bedeutet Qualität liefern
Die Qualität einer guten Beratung lässt sich unter anderem daran erkennen, wie gründlich sich der Experte mit den Zielen und Erfordernissen seines Kunden auseinander setzt. Geht er auf die Bedürfnisse ein oder holt er nach einem kurzen Gespräch ein standardisiertes Konzept aus der Aktentasche.
Der von der RKW Sachsen GmbH eingesetzte Unternehmensberater erarbeitete zusammen mit der Bäckerei Bärenhecke eine strategische Unternehmensplanung für die nächsten Jahre. Um sich aus der Abhängigkeit der Handelsketten zu lösen, sollte ein Direktverkauf eingeführt werden. Heute betreibt Bärenhecke 18 eigene Backwarenfilialen, unter anderem in Altenberg, Dippoldiswalde, Dresden, Bautzen, Schmiedeberg, Pirna sowie einem Spezialitätenmarkt in Bärenhecke. „Mittlerweile verkaufen wir 70 Prozent unserer Produkte über diesen Weg“, rechnet Gerald Seifert vor. Als weiteres Standbein wurde die Belieferung für Cateringunternehmen, Krankenhäuser und Altenheime aufgebaut.
„Mit der Beratung waren wir sehr zufrieden“, resümiert der Vorstand. “Alle Schritte waren spezifisch auf unsere Bäckerei Bärenhecke ausgerichtet und zugeschnitten. Die Umsetzung des Konzeptes war ein voller Erfolg.“

Dresdner Marketingpreis für Marketing- und Vertriebkonzept
Für die Erarbeitung eines umfassenden Marketing- und Vertriebkonzeptes im Jahr 2003 holte sich Bärenhecke abermals Unterstützung bei der RKW Sachsen GmbH.

Das Marketingkonzept, welches unter anderem vorsah:
- die Kombination von Mühle und Bäckerei am Standort weiter auszubauen,
- auf Natur belassene Backwaren zu setzen, wobei deren Rohstoffe vorrangig aus der Region stammen,
- in betriebseigenen Laboren spezielle Kundenwünsche umzusetzen sowie
- höchste Qualitätsansprüche an die Produkte zu stellen,
erhielt die Mühle und Bäckerei Bärenhecke am 15. Dezember 2005 den Dresdner Marketingpreis aus der Hand von Staatsminister Stanislaw Tillich. „Ohne das Wissen und die Erfahrung eines Außenstehenden wären wir heute nicht so erfolgreich“, schlussfolgert Gerald Seifert, der damals den Preis entgegennahm.

Unternehmensberater nicht nur in Krisenzeiten einsetzen
Externe Experten sollten nicht nur in Krisenzeiten eingesetzt werden. Je früher sich die Unternehmer mit der eigenen Stärken- und Schwächeanalyse auseinander setzten, die Liquidität kontrollieren sowie mittel- und langfristige Planungen entwerfen, um so eher besitzen sie einen umfassenden Blick über die wirtschaftliche Gesamtsituation des Unternehmens und können über Zukunftspläne nachdenken. Gleichzeitig sollten sich Inhaber, Geschäftsführer oder Vorstände der Unternehmen ehrlich und selbstkritisch fragen, ob der notwendige Sach- und Fachverstand für eine erfolgreiche Ausarbeitung und Umsetzung der Konzepte im eigenen Unternehmen vorhanden oder der Einsatz von externem Sachverstand die bessere Alternative ist.
„Wir werden jederzeit wieder auf einen Unternehmensberater zurückgreifen“, fasst Gerald Seifert seine Erfahrungen zusammen: „ein guter Berater zeichnet sich darüber hinaus aus, dass er nach seinem Beratungsauftrag weiterhin Kontakt zum Unternehmen hält und sich über die Entwicklung erkundigt.“

Die weiteren Pläne, des mittlerweile 160 Mitarbeiter starken Unternehmens, inklusive der Lehrlinge und Pauschalkräfte, sind gesteckt: Im Ort Bärenhecke soll eine Schaubackanlage entstehen. „Wir wollen nicht nur Jung und Alt zeigen, wie frische Brote und Brötchen entstehen, wir wollen gleichzeitig auf eine gesunde Ernährung hinweisen. Vor allem Kinder können sich dann über das Bäckerhandwerk informieren und bekommen gezeigt, wie gut gesunde Naturprodukte schmecken. Kinder sind die Kunden der Zukunft“, fügt Gerald Seifert hinzu.

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Video "Strategische Personalarbeit"

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch