European Enterprise Promotion Awards 2020: deutsche Vorentscheid - nächste Runde

Auch in diesem Jahr prämiert die Europäische Kommission herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen und öffentlich-privaten Partnerschaften. Der Preis wird bereits zum 14. Mal vergeben und zeichnet innovative Projekte und Maßnahmen aus, die Unternehmergeist und unternehmerisches Handeln auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene stärken.

 
Im deutschen Vorentscheid zum europäischen Wettbewerb wird eine nationale Expertenjury zwei Projekte oder Initiativen auswählen, die Unternehmertum auf besonders inspirierende Weise fördern. Diese gehen dann für Deutschland ins internationale Rennen und werden zur feierlichen Preisverleihung auf der SME Assembly der Europäischen Kommission im November 2020 in Berlin eingeladen. Die prämierten Projekte und Programme nehmen eine europaweite Vorbildrolle ein und werden durch eine Medienkampagne international unterstützt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert den Europäischen Unternehmensförderpreis. Der deutsche Vorentscheid wird durch das RKW Kompetenzzentrum koordiniert.


Prof. Simone Chlosta, Leiterin des Fachbereichs "Gründung" beim RKW Kompetenzzentrum: "Die European Enterprise Promotion Awards würdigen vorbildliche Unterstützungsleistungen für Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmen, verschaffen ihnen mehr Sichtbarkeit, auch über Ländergrenzen hinweg und animieren andere zum Nachahmen. Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen und hoffen, dass auch in diesem Jahr ein deutsches Projekt in das Rampenlicht gerückt wird, das ihm gebührt."

Der Wettbewerb wird in den Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Norwegen, Serbien und der Türkei ausgelobt. Einsendeschluss für die Bewerbung zum deutschen Vorentscheid ist der 9. April 2020.

Weiterführende Informationen sowie Teilnahmebedingungen und Teilnahmeformular unter: www.europaeischer-unternehmensforderpreis.de

https://blogs.ec.europa.eu/promotingenterprise/

"Best Practice"-Broschüre mit den Top 10 des deutschen Vorentscheids zum Europäischen Unternehmensförderpreis 2019:
https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/gruendung/dokumentation/der-europaeische-unternehmensfoerderpreis-2019/

Online-Compendium mit den internationalen Preisträger 2019:
https://ec.europa.eu/docsroom/documents/38381


Pressekontakt
RKW Kompetenzzentrum
Julia Niles und Sarah Schuppener
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
Tel: 06196 495 - 2852; -2853
E-Mail: presse(at)rkw.de

Über das RKW Kompetenzzentrum

Das RKW Kompetenzzentrum ist ein gemeinnütziger und neutraler Impuls- und Ratgeber für den deutschen Mittelstand. Sein Angebot richtet sich an Menschen, die ihr etabliertes Unternehmen weiterentwickeln, ebenso wie an jene, die mit eigenen Ideen und Tatkraft ein neues Unternehmen aufbauen wollen. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen für Zukunftsthemen zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu entwickeln, zu erhalten und zu steigern, Strukturen und Geschäftsfelder anzupassen und Beschäftigung zu sichern. Zu den Schwerpunkten „Gründung“, „Fachkräfte“ und „Innovation“ bietet das RKW Kompetenzzentrum praxisnahe und branchenübergreifende Lösungen und Handlungsempfehlungen für aktuelle und zukünftige betriebliche Herausforderungen. Bei der Verbreitung der Ergebnisse vor Ort arbeitet das Kompetenzzentrum mit Sitz in Eschborn eng mit den Expertinnen und Experten in den RKW Landesorganisationen zusammen. Das RKW Kompetenzzentrum wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
Weitere Informationen: www.rkw-kompetenzzentrum.de

Pressemeldung vom 05.03.2020

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Erstberatungsstelle RKW Sachsen

NEU: überarbeitete Auflage Projektmanagementbuch

 

RKW Sachsen Mitarbeiter-Weiterbildung mit Unterstützung durch: