SACHSEN ASSE 2010 geehrt - Stiftung zeichnet seit 10 Jahren Menschen mit besonderen Leistungen aus

Seit 10 Jahren zeichnet die Stiftung SACHSEN ASSE Menschen aus, die sich durch besonderes Engagement in kultureller, sozialer oder wirtschaftlicher Hinsicht um Land und Leute in Sachsen verdient gemacht haben. In Chemnitz wurden am 30. Oktober 2010 die diesjährigen Sachsen ASSE in einer Gala unter der Schirmherrschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich geehrt.

Große kulturelle oder sportliche Leistungen, wie z. B. aktuell der Weltmeistertitel von Sebastian Vettel in der Formel 1, werden von den Medien weitläufig aufgegriffen und kommuniziert. Oft finden aber die „alltäglichen“ und dennoch überdurchschnittlichen Leistungen vieler ehrenamtlich engagierter Menschen nicht diese Beachtung, obwohl sie für die Gemeinschaft unersetzlich sind.

Aus diesem Grund verleiht die Stiftung SACHSEN ASSE den gleichnamigen Preis seit nunmehr 10 Jahren an engagierte, ideenreiche und helfende Männer und Frauen im Freistaat Sachsen. So erfährt die Öffentlichkeit, dass unermüdlicher Einsatz, Hilfsbereitschaft, Forschung und Investition in Sachsen stattfinden – und sich lohnen. Nominiert werden die verdienstvollen Anwärter auf die Auszeichnung als SACHSEN ASS von den Mit-Bürgerinnen und Mit-Bürgern – auch das ist sicherlich ein Grund für die mediale Bezeichnung des Preises als „Oskar des Volkes“.

Kunst & Kultur:
Prof. Dr. Rainer Gebhardt, Adam-Ries-Bund e. V. Annaberg- Buchholz: Der Adam-Ries-Bund e. V. widmet sich der Forschung zu den Rechenmeistern der frühen Neuzeit.

Soziales:
Siegfried Geßner, Sozialverband Deutschland e. V., KV Chemnitz: Ob Rechtsbeistand oder Pflegeberatung, im Sozialverband Deutschland finden Sachsens Mitbürger/innen Hilfe zu den Themen Rente, Hartz IV, Behindertenrecht und vieles mehr.

Sport:
Johannes Förster, Ehrenamt Leichtathletik und Skisport, Pirna Seit über 40 Jahren setzt Johannes Förster sich ehrenamtlich für die Integration Behinderter in den Sport ein.

Wirtschaft:
Anlagenbau Roth & Rau AG, Hohenstein Ernstthal: Prof. Dr. Silvia Roth, Dr. Dietmar Roth und Dr. Bernd Rau schaffen seit 20 Jahren Innovationen in der Solartechnik in Sachsen und geben ihr Know-how an der Westsächsischen Hochschule Zwickau an die nachfolgenden Generationen weiter.

Wissenschaft:
Prof. Dr. Oliver G. Schmidt, Nanotechnologie, IFW Dresden: Ob „kleinster Raketenantrieb der Welt“ oder winzige, sich selbst zu Batterien aufwickelnde Energiespeicher, die Forschung von prof. Dr. Schmidt platziert Sachsen in der Nanotechnologie unter den ganz Großen.

Lebenswerk:
Sonderpreis für Rüdiger School und sein beispielhaftes Bildungskonzept: An der Saxony International School – Carl Hahn (SIS) lernen Kinder und Jugendliche in wissenschaftlich fundiertem, fortschrittlichem Unterricht nachhaltiges Wissen und fremdsprachliche Kompetenz aus Schule und Praxis zu verbinden.

Die RKW Sachsen GmbH beglückwünscht alle Preisträger zu ihrer Auszeichnung.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Doris Hantscho
Tel.: 0351 - 83 22 372
E-Mai: hantscho@rkw-sachsen.de

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Erstberatungsstelle RKW Sachsen