15. September 2011: Lothar de Maizière in Dresden

Am 15. September 2011 präsentiert Lothar de Maizière sein Buch "Ich will, dass meine Kinder nicht mehr lügen müssen. Meine Geschichte der deutschen Einheit." im Uniklinikum Dresden.

Bild Grun & Partner: Buchcover

Lothar de Maizière, der erste frei gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der DDR, erzählt nach zwanzig Jahren ausführlich, offen und persönlich von den Monaten im Jahr 1990, in denen er Weltgeschichte schrieb. Er berichtet von den dramatischen Ereignissen der Wendemonate, bewertet sein Verhältnis zu, anderen großen Protagonisten der Zeit wie Helmut Kohl, Margret Thatcher, George Bush und Michail Gorbatschow.
Lothar de Mazières Bericht korrigiert viele Missverständnisse, Mythen und Irrtümer über die aufregendste und wichtigste Phase der europäischen Nachkriegsgeschichte.

Sein Buch ist daher nicht nur von bedeutendem historischen Wert - voller vielfach unbekannter Fakten - sondern auch von großer aktueller Bedeutung.

Lothar de Maizière

Lothar de Maizière, geb. 1940, Vom 12. April bis 2. Oktober 1990 der erste demokratisch gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der DDR. Rückzug aus der Politik im Oktober 1991. Seitdem arbeitet er in seiner Anwaltskanzlei in Berlin, mit Spezialisierung auf Fragen zur Wiedervereinigung.

Wann:
Donnerstag, 15. September 2011, 19.30 Uhr

Wo:
Uniklinik Dresden, Hörsaal Haus 40 (Studiendekanat, Fiedlerstraße 27)

Eintritt:
15,- EUR*/10,- EUR* Erw./Schüler, Studenten (AK: 18€/13€)

Karten unter:
www.dresdenticket.de & Louisenstraße 11 & an allen VVK-Stellen

Bei Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung:

Doris Hantscho
Fachgebietsverantwortliche Marketing
Tel.: 0351 8322-372
E-Mail: hantscho(at)rkw-sachsen.de.

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Erstberatungsstelle RKW Sachsen