18./19. März 2015: 1. Interdisziplinäres Fahrzeugkolloquium in Dresden

Am 18. und 19. März 2015 findet in Dresden das „1. Interdisziplinäre Fahrzeugkolloquium“ in Dresden statt. Die neuartige branchen-übergreifende Fachveranstaltung soll Vertreter des Straßen-, Wasser-, Schienen- und Luftfahrzeugbaus zusammenführen, um gemeinsam existierende Problemstellungen zu erörtern.

Das Netzwerk AMZ organsiert in Kooperation mit dem Institut für Holz-technologie Dresden das 1. Interdisziplinäre Fahrzeugkolloquium.

Bereits existierende Veranstaltungen im Bereich Fahrzeugbau beschäftigen sich vorrangig mit Themen der Fahrzeug- und Motorentechnik oder IT-Systemen und Software.

Mit dem Interdisziplinären Fahrzeugkolloquium wird jetzt erstmals eine Plattform geschaffen, die sich speziell an Fahrzeuginnenausbauer, Hersteller von Fahrzeugaufbauten, deren Zulieferer sowie Forschungs-, Entwicklungs- und Prüfeinrichtungen wendet. Im Rahmen der Veranstaltung können Hersteller, Lieferanten und Forschungseinrichtungen gemeinsam über zukünftige Herausforderungen und Lösungsansätze diskutieren.

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass für viele Fragestellungen oftmals auf Lösungsansätze benachbarter Branchen zurückgegriffen werden kann. Um zukünftigen Herausforderungen schneller und vor allem effektiver begegnen zu können, gilt es, diese Synergien zu nutzen. Somit bietet die Veranstaltung die Möglichkeit zum branchenübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch, um Entwicklungen von Werkstoffen und Technologien gemeinsam voranzutreiben.

Neben zahlreichen Fachvorträgen erwartet die Teilnehmer am ersten Veranstaltungstag der Besuch des Institutes für Holztechnologie gemeinnützige GmbH und der Entwicklungs- und Prüflabor für Holztechnologie GmbH. Im Rahmen von Laborbesichtigungen können unter anderem Prüfstände zur Bewertung des Bruchverhaltens, Anlagen zur Bestimmung der Brandeigenschaften von Fahrzeuginnenausbaukomponenten sowie weitere Prüftechnik besichtigt werden. Zusätzlich dazu werden an beiden Veranstaltungstagen Unternehmen innovative Produkte und Konzepte für den Fahrzeugbau im Rahmen einer veranstaltungsbegleitenden Ausstellung präsentieren.

Eine weitere Besonderheit ist, dass am zweiten Veranstaltungstag die „10. Internationalen Möbeltage“ am gleichen Veranstaltungsort beginnen und die Teilnehmer des Fahrzeugkolloquiums die Industrieausstellung der Möbeltage ebenfalls besuchen können. Im Rahmen zeitgleicher Pausen können die Besucher der beiden Veranstaltungen Kontakte knüpfen und vielleicht auch Impulse für zukünftige interdisziplinäre Projekte erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: 

Kontakt:
Janine Preis
Projektkoordinatorin

Tel.:     0172 8380069
E-Mail: preis(at)amz-sachsen.de

 

 

 

Kontakt

Warenkorb

  • Keine Veranstaltungen im Warenkorb

Persönliches Konto

Erstberatungsstelle RKW Sachsen